pixel2013 / Pixabay"> pixel2013 / Pixabay

Rechtsterrorismus

Diese widerliche Tat muss aufgeklärt werden

Zur Manipulation des Fahrzeuges des SSW-Kommunalpolitikers Erik Schaller in Schafflund (Kreis Schleswig-Flensburg) sagt die Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Schleswig-Holstein, Ann-Kathrin Tranziska:

Der Sabotageakt an Erik Schallers Familienauto ist untragbar. Ihn und seine Familie in Gefahr zu bringen, ist eine widerliche Tat gegen unsere Zivilgesellschaft, die dringend aufgeklärt werden muss.

Dass nun vom Staatsschutz diese Hintergründe aufgeklärt werden, begrüße ich. Sollte sich dabei herausstellen, dass es eine politisch motivierte Tat war, wäre das gerade mit dem Blick in Richtung des tragischen Falles Lübcke ein extremes Warnsignal und müsste Konsequenzen nach sich ziehen. Zum Beispiel muss dann genauer beleuchtet werden, ob es sich um eine*n Einzeltäter*in oder um ein organisiertes Netzwerk handelt.

Neuste Artikel

Demoaufruf: Es ist an der Zeit zu handeln

Herzlichen Glückwunsch, Volker Hatje

Bürgermeister*inwahl in Schleswig: Wiebke Hansen mit Rückenwind in der Stichwahl

Ähnliche Artikel