Aktuelles

Die Streiks sind ein Symptom

100 Tage Jan-Philipp Albrecht im Amt: Eine perfekte Wahl

Gesellschaft

Gewalt gegen Frauen ist nicht nur ein „Frauenthema“

Europawahl

Eine gute Wahl für Europa

Frauenpolitik

#ichhabdiewahl – 100 Jahre Frauenwahlrecht: Die Frauenquote allein reicht nicht

Alle Nachrichten im Archiv »

Termine

Nov
27
Di
2018
Ein Geschenkpäckchen für geflüchtete Kinder @ Kiel
Nov 27 um 0:00 – Dez 19 um 0:00


Macht mit, packt ein Päckchen zu Weihnachten für geflüchtete Kinder.

Bereits im vierten Jahr führt die Kieler Bundestagsabgeordnete Luise Amtsberg die Sammelaktion „Ein Geschenkpäckchen für geflüchtete Kinder“ durch.

In der Zeit vom 27.11. – 18.12.18 werden Geschenke für geflüchtete Kinder gesammelt. Abgeben kann man die Geschenke im Büro der Bundestagsabgeordneten Luise Amtsberg in der Legienstraße 27 und im Netzwerk-Laden in der Holtenauerstraße 69. Diese werden dann kurz vor Weihnachten in einer Flüchtlingsunterkunft verteilt.

Wir möchten mit dieser Aktion auf das Schicksal geflüchteter Kinder aufmerksam machen und Kindern in Kiel eine kleine Freude bereiten. Weltweit sind über 50 Millionen Menschen auf der Flucht. Die Hälfte von ihnen sind Kinder und Jugendliche. Sie haben vieles, teilweise alles, verloren.

Weitere Informationen zu den Geschenkpäckchen

1. Was soll in das Päckchen?

Damit alle Geschenke gleichwertig sind, empfehlen wir folgende drei Inhalte pro Paket:
1. Etwas zum Schreiben oder Malen
2. ein Spielzeug
3. etwas Süßes (Bitte ohne Gelatine)

2. Wie soll das Geschenk verpackt werden?

Wichtig ist, dass Sie das Geschenk nicht verschließen.
Wenn Sie Geschenkpapier nutzen möchten, achten Sie bitte darauf, das Päckchen so zu verpacken, dass beim Öffnen die Verpackung nicht kaputt geht.
Wahlweise eine Karte mit persönlichen Grüßen.

3. Wo wird das Geschenk abgegeben?

Die Kartons können vom 27.11. bis zum 18.12.2018 an folgenden Orten in Kiel abgegeben werden:

Bürgerbüro Luise Amtsberg in der Legienstraße 27
Mo.- Do. 10.00 – 14.00 Uhr
Dienstags auch 15 – 18 Uhr

Netzwerk-Laden in der Holtenauer Straße 69
Mo., Mi. und Do. 11-17 Uhr
Di. und Fr. 11-15 Uhr

Dez
15
Sa
2018
Neumitgliedertreffen Kreisverband Segeberg @ Bürgerhaus Raum 11
Dez 15 um 15:00

Wir laden Euch zu einem gemeinsamen Treffen mit den Neumitgliedern ein. Jede*r ist bei unserem Kennenlernen willkommen.

Der Kreisvorstand wird ein wenig die Partei- und Gremienarbeit innerhalb der Partei erklären. Euch werden die Medien vorgestellt, die euch für Informationen zur Verfügung stehen. Eka von Kalben, für unseren Kreis zuständige Landtagsabgeordnete, wird sich mit einem Video vorstellen und von der Landtagsarbeit berichten.

Am wichtigsten jedoch ist, dass wir Eure Wünsche und Erwartungen an Bündnis 90/Die Grünen kennenlernen möchten. Habt ihr Ideen für Aktionen oder den Europawahlkampf? Oder gibt es in euren Kommunen wichtige Themen, die noch kein Gehör fanden? Bringt all Eure Gedanken mit.

Dez
18
Di
2018
Punschen und Plauschen @ Wahlkreisbüro Luise Amtsberg
Dez 18 um 16:00 – 19:00

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Weggefährt*innen,

ein bewegtes Jahr liegt hinter und ein politisch anspruchsvolles Jahr vor uns.
Mit vielen von Ihnen und Euch haben mein Team und mich gemeinsame Ziele, politische Projekte, Probleme und diverse Herausforderungen verbunden.
Wir möchten uns für diese konstruktive und gute Zusammenarbeit bedanken und das Jahr mit Glühwein, Apfelpunsch, Plätzchen und entspannter Musik ausklingen lassen.

Dienstag 18.12.2018 | 16.00 – 19.00 Uhr
Büro Luise Amtsberg | Legienstraße 27, 24103 Kiel

Spontane Besuche sind natürlich willkommen, trotzdem freut sich mein Team zur besseren Planung über eine kurze Rückmeldung:
luise.amtsberg.ma06@bundestag.de

Alles Liebe,
Luise & Team

PS: Wir nehmen an dem Tag auch noch Päckchen für die Geschenkaktion für geflüchtete Kinder an.

Dez
19
Mi
2018
Landesarbeitsgemeinschaft Landwirtschaft @ Landeshaus
Dez 19 um 19:00

Liebe Grüne und liebe Interessierte an der LAG Landwirtschaft,

hiermit lade ich euch herzlich zur nächsten Sitzung der

LAG Landwirtschaft am 19.12.2018 um 19 Uhr auf Einladung unseres MdL Bernd Voß in Raum 108 der Landtagsfraktion, Düsternbrooker Weg 70, 24105 Kiel ein. (Bitte Personalausweis für die Pforte mitbringen)

Ist der Wolf zurück in Schleswig-Holstein? Oder ist er nur auf der Durchreise?

Können wir den Wolf für das Ende der Weidehaltung verantwortlich machen?

Wird er instrumentalisiert, um die ganzjährige Stallhaltung zu rechtfertigen?

Lama, Esel, Herdenschutzhund, Wolfsschutzzaun, Vergrämung, Hirte oder doch Abschuss?

Welche Herdenschutzmaßnahmen gibt es und welche können bei uns eingesetzt werden?

Auch wir Grünen diskutieren das Thema Wolf kontrovers.

Wir wollen in der LAG Landwirtschaft einen Dialog über das Thema Wolf anregen und gemeinsam Wege für eine Landwirtschaft in unserem Sinne finden.

Tagesordnungsvorschlag

  1. Begrüßung
  2. Kurzer Inputvortrag zum Thema Wolf in Schleswig-Holstein
  3. Diskussion und Aussprache, wenn von den Anwesenden gewünscht, Erarbeiten einer LAG Position zum Thema Wolf und Weidehaltung.
  1. Bericht aus der BAG Landwirtschaft (Dirk, Bernd, Udo)
  2. Aktuelles aus dem Landtag (Bernd)
  3. Verschiedenes

Ende ca. 21:00

Ich freue mich auf einen kontroversen Dialog als Basis für ein gemeinsames Ziel.

Euer Sprecher Udo

Wie umgehen mit Rechtsextremen – Strategien gegen Hass und Gewalt @ Marcellin-Verbe-Haus
Dez 19 um 19:00 – 21:00

Mit vereinten Kräften haben wir den Thor-Steinar-Laden am Glinder Berg vor zweieinhalb Jahren vertrieben. Das haben wir zusammen mit den Glinderinnen und Glindern geschafft.

Inzwischen sind Rechte auch in Glinde wieder aktiver, offenbar ermutigt durch den Erfolg der AfD und die allgemeine Politikverdrossenheit. Wir wollen wissen, was man dagegen tun kann, dass die Demokratie in Gefahr gerät. Dazu laden wir Sie/Euch herzlich ein, mit dem Rechtsextremismusexperten Opens external link in new windowLasse Petersdotter (Bündnis 90/Die Grünen, MdL) zu diskutieren. Motto der Veranstaltung: Wie umgehen mit Rechtsextremen. Strategien gegen Hass und Gewalt

Die Nazis schwingen sich derzeit als Sprachrohr einer vermeintlich schweigenden Mehrheit auf. Sie zeigen sich nicht offen, sondern verüben ihre Taten im Dunkeln. An Müllcontainern und anderen Stellen tauchen vermehrt Schmierereien auf, am Glinder Berg wurde die Gedenkplatte geklaut, die an den Widerstand der Bürgerinitiative “Glinde gegen rechts” gegen den rechten Laden erinnerte. An den roten Häusern am Willinghusener Weg, wo Flüchtlinge untergebracht sind, wurden an Fahrrädern reihenweise die Reifen zerschnitten. Wir könnten die Aufzählung solcher Taten fortsetzen.

Diesen Menschen wollen wir zeigen: Hier habt ihr keine Chance. Glinde bleibt bunt!

Presse