Termine

Wo kann ich GRÜNE vor Ort erleben, mitmachen, mitdiskutieren? In unserem Kalender findest Du alle politischen Termine auf einen Blick.

Termine vorschlagen?

Ihr plant in eurem Orts- oder Kreisverband eine Veranstaltung, die ihr in unserem Kalender eintragen möchtet? Dann kontaktiert uns!

Fenja Hardel
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit und Online-Kommunikation

fenja.hardel@sh-gruene.de
+49 (431) 59 338 25

 
Aug
27
Do
2020
Kinoabend des OV Husum: Butenland @ Husumer Kinocenter
Aug 27 um 19:00


EIN ANDERES ZUSAMMENLEBEN VON MENSCH UND TIER IST MÖGLICH – DAS ZEIGT DIESER EINFÜHLSAME FILM! (NDR Kulturjournal)

Der Grüne Ortsverband Husum lädt herzlich zum Kinoabend (natürlich unter Corona-Bedingungen) ins Husumer Kinocenter, Neustadt 114, ein am Donnerstag, den 27. August um 19 Uhr.

Eintritt 8 €

Der Filmabend ersetzt das Treffen des Grünen Husumer OV am 6. August.

Über den Film:

Als Milchbauer in dritter Generation versorgt Jan Gerdes auf seinem Hof im Norden Deutschlands dreißig Kühe und verkauft erfolgreich Biomilch und Käse. Doch er hadert mit seinem Gewissen, als er seine Kühe bei sinkender Milchleistung an den Schlachthof verkaufen muss. Nach Burnout und Scheidung trifft er den Entschluss, seinen Hof aufzugeben. An dem Tag als alle Kühe zum Schlachthof gebracht werden sollen, fehlt der Platz für die letzten zwölf. Anstatt einen neuen Transport zu bestellen, fassen er und seine Partnerin Karin Mück den Entschluss, die Kühe auf dem Hof zu behalten. Es ist die Geburtsstunde von Hof Butenland – dem ersten Kuhaltersheim Deutschlands.

Anfang der 80er Jahre zählt Karin zu den ersten TierbefreierInnen, die Hunde, Katzen, Affen und andere Tiere aus Versuchslaboren retten und die Zustände dort öffentlich machen. Bis sie bei einer Aktion von einem Sondereinsatzkommando verhaftet und als Mitglied einer terroristischen Vereinigung angeklagt wird. Nach 5-wöchiger Isolationshaft wird Karin zu einer einjährigen Freiheitsstrafe verurteilt.

Paul sollte im Alter von zwei Monaten wegen einer Kälbergrippe geschlachtet werden, Uschi weil sie sich weigerte, gemolken zu werden und Lillja überlebte die Geburt ihres ersten Kalbes fast nicht. Auf Butenland leben sie heute zusammen mit vielen anderen ehemaligen Nutztieren auf Augenhöhe mit den Menschen – ohne einen Nutzen erfüllen zu müssen. Ein friedliches Miteinander, das fast schon utopisch erscheint.

Jan Gerdes und Karin Mück entwerfen mit ihrem Projekt ein radikales Gegenmodell zur Nutztierhaltung, bei dem die Bedürfnisse der Tiere im Mittelpunkt stehen, fernab jeglicher wirtschaftlicher Interessen. Filmemacher Marc Pierschel hat die beiden auf Hof Butenland über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren mit der Kamera begleitet. Das intime Porträt zeigt zwei Menschen, die sich für Tiere einsetzen, hält Momente des Glücks und der Trauer fest, und hinterfragt den gegenwärtigen Status von Nutztieren in unserer Gesellschaft.

Sep
19
Sa
2020
Landesarbeitsgemeinschaft Mensch & Tier @ Bürgerhaus Kellinghusen
Sep 19 um 11:00 – 14:00

Hiermit laden wir euch für Samstag,den 19.September um 11.00 zu unserem geplanten Termin “LAG vor Ort-Schlachthöfe aus arbeitsschutzrechtlicher und tierschutzrechtlicher
Sicht” nach Kellinghusen in das BÜRGERHAUS KELLINGHUSEN,Hauptstrasse 18 ein. Wir wollen uns dort mit der Bürger*inneninitiative gegen den Tönnies-Schlachthof und
dem dortigen Stützkreis,der sich für die osteuropäischen Mitarbeiter*innen einsetzt,austauschen,Ergebnisse dieser Sitzung können dann auch in unser kommendes Landtagswahlprogramm einfliessen.

TOP1 : Formalia
TOP2 ; Austausch zum Thema Schlachthöfe am Beispiel Tönnies
TOP3 : Tierschutz im Grünen Grundsatzprogramm
TOP4 : Verschiedenes

Sep
25
Fr
2020
Globaler Klimastreik am 25.9.
Sep 25 ganztägig

Weitere Infos findet ihr bei Fridays for Future