LAG Säkulare GRÜNE

Sprecher*innen:
Björn Hennig
Daniela Sonders

In der Landesarbeitsgemeinschaft “Säkulare Grüne” setzen wir uns für die Durchsetzung der Trennung von Staat und Kirche in Schleswig-Holstein ein. Unser Ziel ist es, der Partei und Fraktion Kritik und Vorschläge zu säkularen Themen zu machen. Zu uns gehören dabei konfessionslose Menschen, Atheist*Innen, Humanist*Innen, sowie Menschen, die ganz unterschiedlichen Religionen und Glaubensbekenntnissen angehören.
In einer Gesellschaft, in welcher die Konfessionslosen mit knapp 37% den größten Teil der Bevölkerung ausmachen, ist es wichtig, säkulare Gedanken voranzutreiben. Nur durch eine klare Trennung von Staat und Kirche(n) kann für alle Weltanschauungen gleichermaßen Akzeptanz erreicht werden. Als Säkulare fordern wir deshalb, dass der Staat keine Religionen oder Weltanschauungen bevorzugen oder benachteiligen darf. Bereits bestehende Privilegien müssen daher abgebaut und künftige verhindert werden. Wir wollen uns für eine freie, gerechte und moderne öffentliche Ordnung einsetzen. Eine säkulare Rechtsordnung setzt den Rahmen für eine vielfältige, bunte und sich stetig wandelnde Gesellschaft mit sozialer Teilhabe für alle.

Wir setzen uns unter anderem in den folgenden Themenschwerpunkten ein:
– Rechtsstatus von Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften
– Schaffung eines konfessionsungebundenen Religionsunterrichts
– Kirchliches Arbeitsrecht
– Säkulare(r) Feiertag(e)
– Kirchliche Trägerschaften (Kindergärten, Caritas etc.)
– Einfluss von Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften auf Medien
– Einsatz gegen religiöse Diskriminierung
– Sterbehilfe

Alle Infos und Termine bezüglich der nächsten Sitzungen findest du im Terminkalender. Alternativ kannst du uns auch einfach anschreiben.
Unsere Arbeitsgemeinschaft ist offen für alle Mitglieder und/oder Interessierte. Wen du also Lust hast, dich zu engagieren, oder erstmal nur reinschnuppern möchtest, komm gerne zum nächsten Treffen vorbei.

Säkulare Grüße
Daniela Sonders und Björn Hennig (Sprecher*innen)