Die Zeiten sind turbulent und fordern uns alle heraus. In der Welt tobt noch immer eine Pandemie, die uns zwingt, auf Sicht zu fahren. Gleichzeitig stehen wir vor langfristigen Herausforderungen, die keinen Aufschub dulden: die Klimakrise, das Artensterben, soziale Schieflagen und die Angriffe auf unsere liberale Demokratie. Zur Landtagswahl 2022 wollen wir mit einem Programm antreten, dass die Herausforderungen unserer Zeit fest in den Blick nimmt.

So ein Programm braucht seine Zeit! Daher haben wir bereits im Februar die Arbeit aufgenommen – zusammen #mitDir! In Phase 1 der Programmarbeit hattet ihr vier Wochen lang Zeit, uns eure Gedanken für unser Programm mitzuteilen. Wir bedanken uns herzlich bei insgesamt 352 Mitgliedern, die ihre Ideen und Vorschläge an uns herangetragen haben! Einmal mehr zeigt sich, dass Ihr ein feines Gespür für die großen Herausforderungen unserer Zeit habt. Kernanliegen sind Euch ökologische Herausforderungen wie die Klimakrise, das Arten- und Waldsterben und eine klimaneutrale Verkehrspolitik. Aber auch Wünsche nach einem Quantensprung bei der Digitalisierung unseres Bildungssystems, Paradigmenwechseln in der Sozial- und Wohnungspolitik sowie das entschlossene Eintreten für eine offene und vielfältige Gesellschaft habt Ihr häufig genannt.

Allen, die sich nicht beteiligt haben, rufen wir zu: Bringt Dich ein! Es gibt nach wie vor viele Möglichkeiten, an der Erarbeitung unseres Programms mitzuwirken.

Im Frühjahr nächsten Jahres sind Landtagswahlen in Schleswig-Holstein. Dort wollen wir mit einem Programm antreten, welches die richtigen Antworten auf die Herausforderungen in unserem Bundesland liefert. Und dieses Programm entwickeln wir GRÜNE gemeinsam. Denn wir sind fest davon überzeugt: Je mehr Grüne ihre unterschiedlichen Erfahrungen, Perspektiven und Überzeugungen in unsere Arbeit einfließen lassen, umso besser wird am Ende das Programm.

Phase 2 – Die digitale Workshop-Phase

Nachdem wir Phase 1 unserer Programmarbeit erfolgreich beendet haben, nutzen wir die Sommermonate zur Diskussion und vertieften inhaltlichen Arbeit. In Phase 2 erarbeiten sechs verschiedene Themencluster in jeweils drei unterschiedlichen digitalen Workshop-Formaten konkrete Vorschläge für unser Wahlprogramm.
Hier findest Du in Kürze weitere Infos über die Themen der verschiedenen Cluster.

Der Visionsworkshop

In der digitalen Workshop-Phase werden wir nicht nur unser politisches Programm für die kommende Legislaturperiode erarbeiten, wir schauen auch noch weiter nach vorn. Zu Beginn steht ein Visionsworkshop, in dem wir gemeinsam über langfristige Ziele für unser Schleswig-Holstein nachdenken. Im Zentrum steht die Frage: „Wie soll unser Schleswig-Holstein im Jahr 2050 aussehen?“
Zu Beginn des Workshopformats werden drei bis vier freiwillige Teilnehmer*innen ihre 2050-Version für den hohen Norden vorstellen. Den anderen Teilnehmer*innen wird ein Gefühl dafür vermittelt, wie es sein kann, Politik entlang eines längeren Zeithorizonts zu denken. Im Anschluss erarbeiten Kleingruppen eigene Visionsvorschläge für das Jahr 2050. Eine Abschlussdiskussion trägt die Ergebnisse der Kleingruppen zusammen.

Der Zielworkshop

Im Zielworkshop werden unsere politischen Visionen konkret. Wir stellen uns die Frage: „Was wollen wir in den fünf Jahren nach der Landtagswahl für Schleswig-Holstein erreichen?“ In jedem Cluster definieren wir Grüne Schwerpunktthemen. Für diese Schwerpunktthemen erarbeiten Kleingruppen konkrete politische Ziele. Eine Abschlussdiskussion führt die erarbeiteten Ergebnisse zusammen.

Der Maßnahmenworkshop

Nach dem „Was“ kommt das „Wie“: Der abschließende Maßnahmenworkshop steht ganz im Zeichen der Entwicklung politischer Handlungsschritte für unser Landtagswahlprogramm. Aufbauend auf den bisherigen Ergebnissen der Workshops, erarbeiten die Cluster Grüne Konzepte für unsere Landtagswahlprogramm. Die Ergebnisse der Maßnahmenworkshops bilden die Grundlage für das abschließende Themenwochenende.

Das Themenwochenende

Unser Themenwochenende am 7. Und 8. August 2021 bildet das Highlight der zweiten Phase unserer Programmarbeit. Ziel des Wochenendes ist die inhaltliche Diskussion über die Clustergrenzen hinweg. Politik ist komplex und die Zeiten, in denen gesellschaftliche Herausforderungen klar definierten Politikfeldern zugeordnet werden konnten, sind lange vorbei. Mit dem Themenwochenende fördern wir den innerparteilichen Austausch an den Schnittstellen zukunftsrelevanter Themen. Dabei soll der Spaß natürlich nicht zu kurz kommen: Wir planen ein buntes Rahmenprogramm und wollen uns auch mit euch gemeinsam auf die heiße Phase des Bundestagswahlkampfes einstimmen.

Der Fahrplan bis zur Landtagswahl 2022

Unsere Programmarbeit beginnt im Februar 2021 und erstreckt sich über drei Phasen. Voraussichtlich Anfang 2022 werden wir unser GRÜNES Programm für Schleswig-Holstein auf einem Parteitag beschließen.
Diese Grafik beschreibt den Programm-Prozess:

Eine Grafik beschreibt den Programm-Prozess.

 

„Wir schreiben das Programm“ (Phase 3)

Anfang September trägt eine Schreibgruppe die Ergebnisse der Themen-Workshops zusammen und erarbeitet einen ersten Programmentwurf. Nach dessen Erscheinen (voraussichtlich Anfang Dezember) haben alle Mitglieder zwei Monate Zeit, Änderungsanträge zum Programm zu stellen. Anfang Februar beschließt ein Programmparteitag dann das finale Programm, mit dem wir in die entscheidenden Wochen des Wahlkampfes starten werden.

Warum #MitDir?

Seit der Landtagswahl 2017 hat sich unsere Mitgliederzahl verdoppelt: doppelt so viele Menschen mit unterschiedliche Biografien und Hintergründe. Und doppelt so viele Menschen, die aus unterschiedlichen Blickwinkeln auf unsere Gesellschaft schauen. Dieses Potenzial möchten wir nutzen. Zusammen erarbeiten wir ein Programm, dass die Herausforderungen unserer Zeit fest in den Blick nimmt und die verschiedenen Perspektiven der Menschen in Schleswig-Holstein abbildet.

Du hast Lust Dich einzubringen? Herzlich willkommen!

Die Anmeldung zu den Workshops wird demnächst möglich sein.