Suchformular
Suche schließen

Koordinationskreises Klima

wir laden euch herzlich ein zu einer digitalen Veranstaltung des Koordinationskreises Klima: Carbon Capture and Storage, CCS – Lösung für 1,5 Grad oder Gefahr für die Biodiversität?

Die Speicherung von Kohlendioxid im Untergrund (Carbon Capture and Storage) – sei es an Land oder im Meeresboden – soll dem Klimaschutz dienen. Aber tut es das wirklich?

Die Debatte um eine Speicherung von CO2 flammt immer wieder auf und auch wir müssen uns innerhalb der Partei überlegen, wie wir dazu stehen. Welche Wege führen uns zur Klimaneutralität und brauchen wir überhaupt eine Speicherung von CO2? Wie verträgt sich CCS mit Umweltschutz & Biodiversität? Verlieren wir am Ende mehr als wir damit gewinnen können? Um sich dazu eine abgewogene Meinung zu bilden, konnten wir drei Expert*innen, die sich mit dem Thema wissenschaftlich und strategisch auseinandersetzen, für ein digitales Treffen gewinnen. Nach drei kurzen Input-Vorträgen wollen wir auf Basis dieser Faktenlage mit euch diskutieren, welche Schlüsse wir daraus für uns und unsere politische Arbeit in Schleswig-Holstein ziehen.

 

Wo? Online per Zoom

Wann? Am Donnerstag, 23. Februar um 18:30 Uhr

Gäste:

  • Claudia Strefler, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), Leiterin des Teams Carbon Management am PIK und Mitglied des ARIADNE-Projekts rund um die Energiewende und Klimaneutralität
  • Finn Viehberg, Leiter des WWF-Ostseebüros und Forscher an der Universität Greifswald mit dem Schwerpunkt des Einflusses von Klimaveränderungen auf marine Ökosysteme
  • Lisa Okken, Policy Advisorin Klima & Energie beim WWF mit den Schwerpunkten europäische und nationale Energie- und Klimapolitik, Klimaschutz in der Industrie, Transformation

 

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

 

Liebe Grüße,

Steffen und Sophia – Koordinator*innen des Koordinationskreises Klima

Die Veranstaltung ist beendet.

  • Nord-Grüne zum Forderungspapier der Naturschutzverbände für besseren Ostseeschutz
    Am Montag haben die schleswig-holsteinischen Naturschutzverbände gemeinsam mit dem Landesnaturschutzbeauftragten und dem Landesnaturschutzbeirat ein Forderungspapier für besseren Ostseeschutz an die Landesregierung übergeben. Dazu sagt Anke Erdmann, Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Schleswig-Holstein:...