Monika Heinold

Finanzministerin

Zur Person

Geboren am 30. Dezember 1958 in Gütersloh, zwei Kinder

Werdegang

seit 1984
Mitglied bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

1990 – 1994
Kreistagszugehörigkeit

1994 – 1996
Mitglied im Jugendhilfeausschuss und Wirtschafts- und Verkehrsausschuss sowie
Mitglied im Programmrat der Heinrich-Böll-Stiftung

1996 – 2012
Mitglied des Landtages, unter anderem als Parlamentarische Geschäftsführerin,
stellvertretende Vorsitzende des Finanzausschusses,
Mitglied der “Arbeitsgruppe Haushaltsprüfung” des Finanzausschusses und
Mitglied des Sozialausschusses

seit 12. Juni 2012
Finanzministerin des Landes Schleswig-Holstein

Ständiges Mitglied in:

  • Finanzministerkonferenz
  • Finanzausschuss Bundesrat
  • Stabilitätsrat
  • Verwaltungsrat der KfW

seit 06. Februar 2018
stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes Schleswig-Holstein

Seit über 20 Jahren ist Monika Heinold in der Landespolitik tätig, als Abgeordnete des Landtags, als Parlamentarische Geschäftsführerin, als stellvertretende Vorsitzende des Finanzausschusses und seit 2012 als Finanzministerin.

Schleswig-Holstein ist bundesweit wieder Spitze bei den Erneuerbaren Energien, wir haben den Ökolandbau voran gebracht, drei ausgeglichene Haushalte präsentiert, Tausende Jobs geschaffen, eine Vielzahl von Flüchtlingen erfolgreich aufgenommen und vieles mehr erreicht. Diesen Weg wollen wir weitergehen. Es gibt noch viel zu tun, neue Aufgaben und Herausforderungen bestimmen unseren Alltag. Ein einfaches „Weiter so“ reicht deshalb nicht aus. Es braucht neue Lösungen und wir müssen noch besser darin werden, unsere Politik zu erklären: deutlich und verständlich in den Inhalten – klar in der Ansage, dass Gerechtigkeit, Toleranz und Weltoffenheit unsere höchsten Werte sind.

Für diese Ziele möchte ich mich auch in den nächsten fünf Jahren mit Energie und Entschlossenheit einsetzen.