Volksinitiative

Grüne unterstützen die Volksinitiative für bezahlbares Wohnen

Bündnis 90/Die Grünen Schleswig-Holstein unterstützen die Volksinitiative für bezahlbares Wohnen. Dazu sagt die Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Ann-Kathrin Tranziska:

 

Wir Grüne stehen zu den Zielen der Initiative. Wohnen ist Teil der Daseinsvorsorge und kein Luxus. Eine angemessene und bezahlbare Wohnung zu finden, stellt vor allem in den Städten und im Hamburger Rand die Menschen vor große Probleme. In den letzten Jahren ist der Bestand an Sozialwohnungen rapide gesunken, gleichzeitig sind die Mieten ins Bodenlose gestiegen. Wir rufen dazu auf, die Volksinitiative zu unterschreiben.

 

Der Wohnungsmarkt braucht stärkere staatliche Regeln, um den gegenwärtigen Kampf um Wohnraum zu beenden. Die Jamaika-Regierung hat mit dem Landesprogramm zur energetischen Stadtsanierung und dem Wohnraumförderungsprogramm schon einiges erreicht. Weitere Anstrengungen sind nötig, wie uns die aktuelle Lage zeigt. Sowohl eine Änderung des „Wucherparagraphen” als auch kommunale Wohnungsbaugesellschaften sind richtige Instrumente, um mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen und Fehlentwicklungen zu korrigieren. Wir werden uns in der Koalition dafür einsetzen, dass hierfür Mittel zur Verfügung gestellt werden. Die Mietpreisbremse muss funktionsfähig gemacht oder durch neue, wirksame Regelungen ersetzt werden. Hier ist der Bund gefragt, endlich den Worten Taten folgen zu lassen.

Unser Sharepic zur Unterstützung der Initiative. Die Unterschriftenlisten um Sammeln zu gehen, stehen hier zum Download zur Verfügung. Weitere Informationen zur Volksinitiative sind hier auf der Website des Sozialverbandes Deutschland zu finden.

Neuste Artikel

Bayernwahl

Bayern ist reif für Veränderung!

Klimaschutz

Braunkohle unter dem Hambacher Wald wird nicht für die Energieversorgung benötigt

Wohnraum

Angemessener Wohnraum in die Landesverfassung

Ähnliche Artikel