Frauenpolitik

Frauen verdienen eine gerechte Bezahlung

Zum Equal Pay Day 2019 am 18. März sagt die Vorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Schleswig-Holstein, Ann-Kathrin Tranziska:

„Geschlechtergerechtigkeit ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Ein Gesetz zur Lohngerechtigkeit mit wirksamen Maßnahmen, Sanktionen und einem Verbandsklagerecht ist überfällig. Der Wert von Arbeit muss objektiv und angemessen beurteilt werden. Das Geschlecht hat bei dieser Beurteilung nichts verloren. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit lautet die Devise.

Außerdem müssen wir die klassischen Care-Berufe aufwerten. Erziehung oder Pflege ist auch heutzutage meist noch Frauensache, die Bezahlung in diesen Berufen häufig nicht sehr hoch. Wenn die Löhne in den Sozial-, Erziehungs- und Pflegeberufen steigen, ist das gut für die ganze Gesellschaft. Wer sich um die Jungen, Alten und Kranken in unserer Gesellschaft kümmert, verdient unseren Respekt und eine gerechte Bezahlung. Wenn das auch den Anreiz für Männer erhöht, diese Berufe zu ergreifen, ist das nur wünschenswert.

Der Bund muss endlich in die Puschen kommen und echte Geschlechtergerechtigkeit in Deutschland voranbringen. Das „Entgelttransparenzgesetz“ der Bundesregierung löst leider keine dieser Forderungen ein.“

Neuste Artikel

Klimaschutz

Die Klimakrise ist eine existentielle Bedrohung für uns alle

Landesparteitag

Klima- und Umweltschutz : Zweiter Tag des Landesparteitages in Bad Bramstedt

Satzung

LPT 24.03.2019 – Einrichtung einer Arbeitsgruppe „Satzungsreform“

Ähnliche Artikel