Der Norden wird GRÜN

Zur Mitgliederstatistik 2018 des Bundesverbandes von Bündnis 90/Die Grünen sagt der Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Schleswig-Holstein, Steffen Regis:

„Der Norden wird Grün. So viele Menschen wie noch nie treten für Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit und für eine weltoffene, freiheitliche Gesellschaft ein und wollen unsere Gesellschaft aktiv mitgestalten. Uns freut es sehr, dass so viele Menschen bei uns Grünen ihre politische Heimat sehen. Gleichzeitig ist uns das auch Ansporn für unsere tägliche politische Arbeit. Als Grüne wollen wir mit unseren Mitgliedern gemeinsam etwas bewegen und setzen dabei auf eine lebendige und offene Parteiorganisation. Es ist auch dieser Stil, der uns von den anderen Parteien unterscheidet. Wir wollen diesen Stil weiterhin beibehalten und die Digitalisierung nutzen, um nicht nur analoge, sondern auch digitale Beteiligungsmöglichkeiten zu schaffen.“

Die Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Schleswig-Holstein, Ann-Kathrin Tranziska, ergänzt:

„Rund 44 Prozent unserer Mitglieder sind Frauen, der bundesweite Spitzenwert. Jedoch liegen wir damit immer noch knapp unter der gewünschten ‚Hälfte der Macht den Frauen‘. Auch 100 Jahre nach der Errungenschaft des Frauenwahlrechts sind Frauen in der Politik unterrepräsentiert. Unsere Grüne Politik wird weiterhin feministisch geprägt sein. Mit einem Parité-Gesetz könnte auch Schleswig-Holstein dafür sorgen, dass Frauen künftig gerechter in Parlamenten und Regierungen repräsentiert werden.“

Hintergrund:
In der Mitgliederstatistik von Bündnis 90/Die Grünen 2018 verzeichnet Schleswig-Holstein mit 27 Prozent mehr Mitgliedern gemeinsam mit Hamburg mit 33 Prozent den stärksten Mitgliederzuwachs. Der Frauenanteil unserer Mitglieder ist mit 44 Prozent der höchste bundesweit. Der Landesverband Bündnis 90/Die Grünen Schleswig-Holstein hat derzeit 3.442 Mitglieder (Stand: 25. Februar 2019).

Neuste Artikel

Landesparteitag

Europa ist die beste Idee, die Europa je hatte: Erster Tag des Landesparteitages in Bad Bramstedt

Frauenpolitik

Frauen verdienen eine gerechte Bezahlung

Klimaschutz

„Fridays for future”-Demonstrationen: Jeder politische Beschluss muss einem Klimacheck unterzogen werden

Ähnliche Artikel