pixel2013 / Pixabay"> pixel2013 / Pixabay

Rechtsterrorismus

Diese widerliche Tat muss aufgeklärt werden

Zur Manipulation des Fahrzeuges des SSW-Kommunalpolitikers Erik Schaller in Schafflund (Kreis Schleswig-Flensburg) sagt die Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Schleswig-Holstein, Ann-Kathrin Tranziska:

Der Sabotageakt an Erik Schallers Familienauto ist untragbar. Ihn und seine Familie in Gefahr zu bringen, ist eine widerliche Tat gegen unsere Zivilgesellschaft, die dringend aufgeklärt werden muss.

Dass nun vom Staatsschutz diese Hintergründe aufgeklärt werden, begrüße ich. Sollte sich dabei herausstellen, dass es eine politisch motivierte Tat war, wäre das gerade mit dem Blick in Richtung des tragischen Falles Lübcke ein extremes Warnsignal und müsste Konsequenzen nach sich ziehen. Zum Beispiel muss dann genauer beleuchtet werden, ob es sich um eine*n Einzeltäter*in oder um ein organisiertes Netzwerk handelt.

Neuste Artikel

Geld für eure grünen Projekte: Der Projektfonds des Landesverbandes

Das Foto zeigt Monika Heinold und Aminata Touré. Beide sitzen entspannt lächelnd nebeneinander auf zwei Sesseln. Im Hintergrund ist eine grün angestrahlte Wand zu sehen.

Unser Vorschlag für das Grüne Spitzenduo zur Landtagswahl 2022: Monika Heinold und Aminata Touré!

Das Foto aus dem Weltraum zeigt den Planeten Erde.

„Bürger*innenrat Klima ist wichtiger Meilenstein für das Erreichen des 1,5 Grad-Ziels“

Ähnliche Artikel