Wissenschaftsfreiheit

Grüne rufen zur Teilnahme am „March for Science“ auf

Wie bereits im vergangenen Jahr begrüßen Bündnis 90/Die Grünen Schleswig-Holstein Veranstaltungen zum „March for Science“ an der Universität Kiel. Die verschiedenen Vorträge an der Universität Kiel dienen dazu, den Blick für Fakten zu schärfen und die Rolle der Wissenschaft zu unterstreichen. Die Grünen unterstützen das Engagement von Initiator Professor Michael Bonitz und der Universität Kiel bei der Organisation und Durchführung der Veranstaltungen.

Dazu sagt der Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Schleswig-Holstein, Steffen Regis:

Auch dieses Jahr setzen Menschen in der ganzen Welt ein Zeichen für die Freiheit der Wissenschaft. Wir Grüne reihen uns ein, da die Wissenschaft ein unverzichtbarer Teil unserer Gesellschaft ist. Unser Zusammenleben ist geprägt von den Errungenschaften der Aufklärung, die auf auch auf den Erkenntnissen von Wissenschaftler*innen beruhen.

Wir alle tun gut daran, Debatten auch weiterhin auf Grundlage von Fakten und den Kriterien der Wissenschaftlichkeit zu führen. Denn eine Politik, die von „Fake News“ und gefährlichem Gefühlswissen geleitet wird, ist eine Bedrohung für unsere freiheitliche Demokratie. Wir Grüne werden die Freiheit der Wissenschaft auch in Zukunft konsequent verteidigen.

Neuste Artikel

Geld für eure grünen Projekte: Der Projektfonds des Landesverbandes

Das Foto zeigt Monika Heinold und Aminata Touré. Beide sitzen entspannt lächelnd nebeneinander auf zwei Sesseln. Im Hintergrund ist eine grün angestrahlte Wand zu sehen.

Unser Vorschlag für das Grüne Spitzenduo zur Landtagswahl 2022: Monika Heinold und Aminata Touré!

Das Foto aus dem Weltraum zeigt den Planeten Erde.

„Bürger*innenrat Klima ist wichtiger Meilenstein für das Erreichen des 1,5 Grad-Ziels“

Ähnliche Artikel