Europäische Asylpolitik

GRÜNE rufen zur Demonstration „Seebrücke statt Seehofer” auf

Dazu sagt der Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Schleswig-Holstein, Steffen Regis: 

Bundesweit gingen tausende Menschen in den letzten Tagen auf die Straßen, um für eine humane Asyl- und Flüchtlingspolitik zu demonstrieren. Wir rufen dazu auf, an der Demonstration „Seebrücke statt Seehofer“ am Freitag, 20. Juli in Kiel teilzunehmen. Die Demonstration beginnt um 17 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz.
 
Es ist an der Zeit zu zeigen, dass die Schleswig-Holsteiner*innen das Herz am richtigen Fleck haben und nicht tatenlos zusehen, wenn im Mittelmeer Menschen auf der Flucht ertrinken und Lebensrettung kriminalisiert wird. Wir brauchen politische Tatkraft – noch vor der Bayern-Wahl. Horst Seehofer und die CSU sind momentan Teil des Problems statt Teil einer Lösung zu sein.
Die Abschottung Europas auf dem Mittelmeer wird weder moralisch noch praktisch gelingen können. Stattdessen braucht es endlich eine politische Gesamtstrategie zur Fluchtursachenbekämpfung, sowie eine bessere Unterstützung der UNHCR-Flüchtlingslager und auch die Etablierung von sicheren Fluchtrouten mit fairen und geordneten Verteilungsverfahren in Europa. Diese dürfen nicht am Unwillen einzelner Bundesländer oder Staaten scheitern. Schleswig-Holstein und andere Bundesländer haben bewiesen, dass es ausreichend Regionen und Städte gibt, die willens sind Geflüchtete aufzunehmen.

Neuste Artikel

Die Streiks sind ein Symptom

100 Tage Jan Philipp Albrecht im Amt: Eine perfekte Wahl

Gesellschaft

Gewalt gegen Frauen ist nicht nur ein „Frauenthema“

Ähnliche Artikel