Die Zukunft der Demokratie ist uns nicht egal

In der vergangenen Woche trafen sich die Landesvorstände der SPD Schleswig-Holstein und des Landesverbandes von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zum politischen Austausch. Hierzu erklären die drei Landesvorsitzenden Serpil Midyatli, Ann-Kathrin Tranziska und Steffen Regis gemeinsam:

„Die Entwicklung unserer Gesellschaft und unserer Demokratie ist uns nicht egal. Die Angriffe von Rechts lassen uns nicht kalt. Ebensowenig die Verrohung der Sprache, die von Rechtsextremist*innen betrieben wird. Sozialdemokrat*innen und Grüne stehen hier traditionell Seite an Seite. Das wird auch in Zukunft so bleiben.

Darüber hinaus haben wir besonders über Bildungspolitik und Ausbildung gesprochen. Der Fachkräftemangel in unserer Gesellschaft macht deutlich, wie groß hier die Herausforderungen sind – gerade für den Arbeitsmarkt im 21. Jahrhundert. Auch hier gibt es viele Gemeinsamkeiten unserer Vorstellungen, die wir weiter vertiefen möchten.

Unsere Gespräche wollen wir regelmäßig fortsetzen. Wir freuen uns auf den weiteren Austausch.“

Neuste Artikel

Coronakrise

Coronakrise: Euro-Bonds helfen am Ende allen

Ausnahmezustand beendet – rechte Fliehkräfte müssen gebändigt werden

Herzlichen Glückwunsch, Katharina Fegebank!

Ähnliche Artikel