Die Nährwertampel ist längst überfällig

Zur heutigen Abstimmung im Bundesrat über die Verordnung zum Nutri-Score als transparente Nährwertampel sagt die Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Ann-Kathrin Tranziska:

Endlich machen wir einen Schritt in die richtige Richtung: Es ist längst überfällig, dass die Verbraucher*innen auf den ersten Blick erkennen können, was alles in der Tiefkühlpizza steckt. Beim Griff in das Supermarktregal wird damit sofort klar, wie gesund das Lebensmittel ist. Die Lebensmittelindustrie lässt keine Gelegenheit aus, die Qualität ihrer Fertigprodukte anzupreisen, daher sollte sie jetzt auch die Nährwertampel für alle ihre Produkte übernehmen, um transparente Entscheidungen zu ermöglichen.

Neben der Kennzeichnung von verarbeiteten Lebensmitteln wäre auch dringend eine übersichtliche Kennzeichnung von Haltungsbedingungen bei tierischen Produkten notwendig. Die bekannte europäische Haltungskennzeichnung beim Ei ist hier das beste Beispiel, welches wir auch auf andere Produkte anwenden könnten.

Nur durch übersichtliche Systeme wie die Nährwertampel und die Haltungskennzeichnung können Verbraucher*innen Einfluss auf die Produktion von Lebensmitteln nehmen und eine gut informierte Entscheidung an der Käsetheke treffen.

Neuste Artikel

Grüner Landesparteitag findet digital statt – Listenaufstellung wird verschoben

Große Koalition muss aufhören die EU-Agrarreform zu blockieren

Das “Grüne Band” ist besonders schützenswert

Ähnliche Artikel