Parteitag verabschiedet den alten Landesvorstand

Der GRÜNE Parteitag in Neumünster war auch eine Zeit des Abschieds. Mit stehenden Ovationen wurden Dr. Ruth Kastner, Arfst Wagner, Markus Stiegler und  Resy de Ruijsscher von den knapp 130 Delegierten sowie zahlreichen Gästen verabschiedet. Die GRÜNE Energiewendeminister, Robert Habeck, sowie die Vorsitzende der GRÜNEN Landtagsfraktion, Eka von Kalben, nahmen die Verabschiedung vor und würdigten die großen Verdienste der vier um den GRÜNEN Landesverband.

Die scheidende Landesvorsitzende Ruth Kastner.

Nach fünf Jahren an der Spitze der Landespartei kandidierte Kastner (Foto) nicht erneut für das Amt der Landesvorsitzenden. In ihre Amtszeit fallen mit der Kommunalwahl 2013, der Landtagswahl 2017 sowie der Bundestagswahl 2017 drei erfolgreiche Wahlkämpfe, in denen starke Grüne Ergebnisse erzielt wurden. Kastner musste leider aus privaten Gründen dem Parteitag fernbleiben. 

Arfst Wagner hat dem Landesverband in den vergangenen Jahren vor allem in sozialpolitischen Fragen Profil verliehen. Bei seiner Verabschiedung kündigte er an, auch in Zukunft weiter für sein Herzensthema – das Bedingungslose Grundeinkommen -  streiten zu wollen. 

Mit Markus  Stiegler geht ein langjähriges Mitglied, welches im Jahr 2005 zusammen mit Habeck in den Landesvorstand gewählt wurde. In einer damals finanziell schwierigen Situation gelang es ihm, den Landesverband über die Jahre finanziell zu konsolidieren und strukturell voranzutreiben. „Du bist unser Schatzmeister“, stellte Robert Habeck unter dem Applaus der Delegierten fest.

Insgesamt zwei Jahre dauerte die Amtszeit von Resy de Ruijsscher. Eka von Kalben würdigte ihr Auftreten als streitbare Person, „die den Finger in die Wunden legt.“ Nach zwei Jahren in der Politik geht es für Resy nun „back to Bauernhof“, wie die Biobäuerin bei ihrer Abschiedsrede ankündigte.

Der GRÜNE Landesverband Schleswig-Holstein dankt den ehemaligen Vorstandsmitgliedern Dr. Ruth Kastner, Arfst Wagner, Markus Stiegler und Resy de Ruijsscher für ihr großes Engagement in den vergangenen Jahren und wünscht ihnen alles Gute für die Zukunft.