PM 073.17: Grüne Politik spielt in Niedersachsen auch weiterhin eine große Rolle – trotz herber Stimmverluste

23.Oktober.2017 

Zu den 18:34 Uhr Hochrechnungen  der heutigen (15. Oktober 2017) Landtagswahl in Niedersachsen sagt die Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Schleswig-Holstein, Ann-Kathrin Tranziska:

„Die Verluste der Grünen in Niedersachsen sind schmerzlich. Unsere niedersächsischen FreundInnen haben im Wahlkampf alles gegeben, dafür gebührt ihnen Respekt. Leider hat es am Ende nicht gereicht, um zweistellig zu werden. Wir freuen uns aber darüber, dass die Grünen drittstärkste Kraft im Landtag geworden sind.“

Der Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Steffen Regis, ergänzt:

„Eine vorgezogene Neuwahl, kurz nach der Bundestagswahl, stellt eine enorme Herausforderung dar. Trotz der großen Stimmverluste konnten die niedersächsischen Grünen das zweitbeste Ergebnis der Landesgeschichte einfahren. Grüne Politik wird damit weiterhin eine starke Rolle im neuen Landtag spielen. Eine starke Rolle, auch als Gegenpol zur neu in den Landtag einziehenden AfD.“