PM 071.17: Mit großer Motivation in die kommenden zwei Jahre

07.Oktober.2017

 

Mit großer Motivation in die kommenden zwei Jahre

Der Landesparteitag von Bündnis 90/Die Grünen Schleswig-Holstein in Neumünster hat heute (07. Oktober 2017) einen neuen Landesvorstand gewählt. Als Landesvorsitzende wird Ann-Kathrin Tranziska aus dem Kreisverband Pinneberg und als Landesvorsitzender Steffen Regis aus dem Kreisverband Kiel dem Landesverband vorstehen. Als weitere Mitglieder des Landesvorstandes wurden Anna Louisa Rogge aus dem Kreisverband Kiel zur Schatzmeisterin, Kerstin Mock-Hofeditz aus dem Kreisverband Nordfriesland zur Beisitzerin und Malte Krüger aus dem Kreisverband Kiel zum Beisitzer gewählt. Dem Landesvorstand gehören damit insgesamt fünf Personen an.

Mit der Wahl des neuen Landesvorstandes findet ein Generationswechsel statt. Dazu sagt die Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Schleswig-Holstein, Ann-Kathrin Tranziska:

„Wir starten mit großer Motivation in die kommenden zwei Jahre. Wir wollen an die gute Arbeit des vorherigen Landesvorstandes anknüpfen und Schleswig-Holsteins starken Grünen Ergebnisse zur Land- und Bundestagswahl nutzen, um mit neuem Drive unsere Grünen Ideen in die Gesellschaft zu tragen und Menschen motivieren, unsere Gesellschaft aktiv mit zu gestalten.“

Der Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Schleswig-Holstein, Steffen Regis, ergänzt:

„Als Grüne Partei ist es unsere Aufgabe, die bestehende Jamaika-Koalition in Schleswig-Holstein kritisch zu begleiten und für eine klare Grüne Handschrift in der Landespolitik zu sorgen. Wann immer es nötig ist, werden wir als Landesvorstand als Korrektiv zugunsten einer sozial gerechten und nachhaltigen Politik auftreten. Wir Grüne zeigen weiter klare Kante gegen Rechts. Wir werden nicht zulassen, dass Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit und unsere offene Gesellschaft durch die AfD und andere RechtspopulistInnen gefährdet werden.“

Hintergrund:

Ann-Kathrin Tranziska erhielt 66 von 118 abgegebenen gültigen Stimmen im ersten Wahlgang und konnte sich damit gegen ihre zwei Mitbewerberinnen durchsetzen.

Steffen Regis erhielt 64 von 120 abgegebenen gültigen Stimmen im zweiten Wahlgang und konnte sich damit gegen den vorherigen Landesvorsitzenden Arfst Wagner durchsetzen.

Anna Louisa Rogge erhielt 94 von 109 abgegebenen gültigen Stimmen im ersten Wahlgang.

Kerstin Mock-Hofeditz erhielt 99 von 113 abgegebenen gültigen Stimmen im ersten Wahlgang.

Malte Krüger erhielt 92 von 113 abgegebenen gültigen Stimmen im ersten Wahlgang.

Die vorherige Landesvorsitzende Ruth Kastner und der vorherige Schatzmeister Markus Stiegler hatten im Vorfeld auf ihre Kandidatur verzichtet.