Unser Spitzenteam: Monika Heinold und Aminata Touré

14 Ministerpräsidenten hatte Schleswig-Holstein in seiner Geschichte – und nur eine Ministerpräsidentin. Das wollen wir im nächsten Jahr ändern: Mit Monika Heinold.

Am 3. November hat der Landesvorstand der GRÜNEN Schleswig-Holstein Monika Heinold und Aminata Touré als Spitzenteam zur Landtagswahl 2022 vorgeschlagen. Wir haben in Schleswig-Holstein schon viel geschafft, und wir haben noch viel mehr vor. Wir sind Energiewendeland Nummer eins und wollen jetzt beim Klimaschutz Spitze werden. Dieses Team verkörpert Generationengerechtigkeit, gesellschaftliche Vielfalt, soziale Politik und stabile Finanzpolitik.

Deshalb freuen wir uns sehr, dass Monika und Aminata auf unserem Landesparteitag vom 10. bis 12. Dezember 2021 für die Listenplätze 1 und 2 kandidieren werden.


Monika Heinold

Geboren wurde Monika Heinold am 30. Dezember 1958 in Gütersloh. Gemeinsam mit ihrem Partner wohnt sie in Kiel und hat zwei erwachsene Söhne.

1980 hat sie ihr Fachabitur an der Fachschule für Sozialpädagogik in Schleswig gemacht und war anschließend Erzieherin in verschiedenen sozialpädagogischen Einrichtungen.

Seit über 20 Jahren ist sie in der Landespolitik tätig: Als Abgeordnete des Landtags, als Parlamentarische Geschäftsführerin, als stellvertretende Vorsitzende des Finanzausschusses, seit 2012 als Finanzministerin und seit 2018 als stellvertretende Ministerpräsidentin.

Weitere Infos zu Monika Heinold


Aminata Touré

Geboren wurde Aminata Touré am 15.11.1992 in Neumünster. Sie ist verheiratet und lebt in Kiel.

Ihr Abitur absolvierte sie 2011 an der Gemeinschaftsschule Faldera. Im Anschluss studierte sie Politikwissenschaft und Französische Philologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und schloss das Studium 2016 mit dem Bachelor ab. Von 2015 bis 2017 arbeitete sie als persönliche Mitarbeiterin und dann als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Deutschen Bundestag für die Abgeordnete Luise Amtsberg.

Seit dem 29. Juni 2017 ist sie Abgeordnete des schleswig-holsteinischen Landtages. Seit dem 28. August 2019 ist sie außerdem Vizepräsidentin des schleswig-holsteinischen Landtages. Damit ist sie die erste afrodeutsche und jüngste Vizepräsidentin in Deutschland.

Weitere Infos zu Aminata Touré