Am 21. September findet der International Coastal Cleanup Day (ICC). statt. Vor über 30 Jahren rief die Umweltorganisation Ocean Conservancy erstmalig zu dieser freiwilligen Meeresschutzaktion auf – seitdem haben sich immer mehr Institutionen und freiweillige Helfer*innen zusammengefunden, um auf die Verschmutzung der Meere und Küsten aufmerksam zu machen.

Für uns GRÜNE in Schleswig-Holstein ist der Coastal Cleanup Day einer der wichtigsten Aktionstage, schließlich sind wir das Land zwischen den Meeren – aber auch im Binnenland bereichern uns Flüsse und Seen. Kaum ein anderes Bundesland wird so sehr von Gewässern geprägt wie unseres, gerade deshalb müssen wir uns besonders für den Schutz dieser Lebensräume einsetzen.



Wie kann ich an der Aktion teilnehmen?
Am Coastal Cleanup Day kann jede*r teilnehmen: Ob allein, mit Freunden oder in einer großen Gruppe. Wo du dich GRÜNEN vor Ort anschließen kannst, erfährst du nach und nach auf dieser Seite. Das Ziel? Müll sammeln und Mitbürger*innen auf die Verschmutzung unserer Meere und Küsten aufmerksam machen.

Wo sollte ich Müll sammeln?
Am Besten sammelst du dort Müll, wo sich ohnehin viele Menschen aufhalten und ihren Müll liegen lassen z.B. an öffentlichen Strände, Parkplätzen oder Straßenrändern.

Und worauf sollte ich achten?
  • nicht in der Hauptwurf- oder Brutzeit Müll sammeln gehen, möglichst nur von Oktober bis Ende Februar
  • nicht in sensiblen Gebieten (Dünen, Gebüschen, Schilf etc.) sammeln; in Gewässern den Müll nur absammeln und keine feinen Kescher benutzen
  • schau bitte in den Abfällen nach, ob Tiere darin ein Versteck gefunden haben (Dosen, Altreifen)
  • bringt euch oder andere nicht in Gefahr und informiert bei größeren Abfallansammlungen die Stadtverwaltung oder das Ordnungsamt

Aktionen vor Ort

Viele unserer GRÜNEN Kreis- und Ortsverbände planen zum Coastal Cleanup Day tolle Aktionen. Hier findet ihr die Termine.

Sep
21
Sa
2019
Coastal Cleanup Day Ostseebad Flensburg @ Flensburg
Sep 21 um 15:00 – 17:00

Am 21. September ist wieder Coastal Cleanup Day; der Tag an dem wir jedes Jahr an einem unsere Flensburger Strände aufräumen. Sei dabei und hilf uns ein Stadtidyll wieder auf Hochglanz zu bringen!

Wo: Ostseebad
Wann: 21.09., 15:00 Uhr
Treffpunkt: am Badesteg

Die Verschmutzung der Meere und auch unserer Flensburger Förde ist ein Problem, das wir poltisch im Fokus haben, das aber auch lokal und durch jeden von uns angegangen werden kann.

Zum Internationalen Coastal Cleanup ruft seit über 30 Jahren die Umweltschutzorganisation Ocean Conservancy dazu auf unsere Strände vom Müll zu befreien und Millionen Frewiliige auf der ganzen Welt folgen diesem Aufruf. Hilf mit Tiere und Umwelt, aber auch uns Menschen vor der Plastikflut zu schützen und unsere Natur zu bewahren; sei auch Du dieses Jahr dabei!

Sep
22
So
2019
Coastal Cleanup Day Kiel
Sep 22 um 10:00 – 13:00

Wir räumen dieses Jahr gemeinsam mit der SPD am So, 22. September von 10-13 Uhr den Strand Hasselfelde auf. Das ganze findet im Rahmen des jährlich stattfindenden International Coastal Cleanup Day statt, an dem zuletzt weltweit über 1 Million Freiwillige teilgenommen haben. Dabei werden die Strände nicht nur von Müll befreit, sondern der Müll wird auch in verschiedene Kategorien sortiert und gezählt, um jedes Jahr wieder Daten zum Verschmutzungsgrad der Strände zu sammeln. Es ist also auch ein Citizen Science Projekt.

Weitere Infos bekommt ihr per Mail bei Lisa Kragh


Zeig’, dass du dabei bist!

Folge uns auf Facebook, Twitter und Instagram, teile und like unsere Post. Und vor allem: Poste deine Aktionen unter #plastikstoppen und verlinke uns gern!

Deine Zusatzchallenge

Der Coastal Cleanup Day findet jedes Jahr am dritten Septemberwochenende statt. Müll wird aber das ganze Jahr in der Natur zurückgelassen. Deine Zusatz-Challenge? Nimm‘ nicht nur deinen eigenen Müll wieder mit zurück, sondern sammle bei jedem Ausflug an den Strand, Wald oder Park mindestens 3 Teile Müll extra ein.


Wie sich der Müll im Meer bewegt

Aus den Augen aus dem Sinn? Bei weitem nicht!

Neben ab- und auflandigem Wind, der darüber entscheidet, ob der Müll am Strand oder im Meer landet, sorgen auch Meeresströmungen dafür, dass Bewegung in den Müll kommt. Durch die Strömungen entstehen Wirbel, die für echte Müllstrudel im Meer sorgen.