Verbraucher*innenschutz

Verbraucher*innen-Politik

Die Stärkung der Verbraucher*innen ist ein Kernanliegen grüner Politik. Verbraucher*innen haben das gute Recht zu wissen, was sie konsumieren und woher ihr Essen kommt. Dazu braucht es Transparenz und eine bessere Kennzeichnung von Produkten, etwa durch eine „Lebensmittel-Ampel, produktbezogene „CO2-Fußabdrücke” oder eine gesetzliche Herkunftskennzeichnung für Milch und Fleisch. Echte Wahlfreiheit gibt es erst durch Information und Transparenz, deshalb haben die Rechte von Verbraucher*innen für uns Vorrang gegenüber wirtschaftlichen Interessen von Versicherungen, Banken, Teleanbietern, Energiewirtschaft, Autokonzernen, Agrarindustrie und Lebensmittelkonzernen. Deshalb werden wir uns auch für den Erhalt der Verbraucherzentralen in Schleswig-Holstein einsetzen.

 

Thema: