Frauen

Frauen

Für Frauen und Mädchen, die Opfer von Gewalt werden, sind Frauenhäuser und Frauenberatungsstellen unbedingt erforderlich. Wir haben die Schließung von Frauenhäusern verhindert und den Neubau des Frauenhauses in Norderstedt unterstützt. Nachdrücklich geben wir den Kommunen bei Bauvorhaben und Renovierungen Rückendeckung. Wir werden die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) der Frauenhäuser, das Mädchenhaus in Kiel und die LAG der Frauenberatungsstellen auch weiterhin unterstützen, bei den Landeszuschüssen steigende Tarifkosten berücksichtigen und Investitionsmaßnahmen zur Energieeffizienz von Frauenhäusern fördern. Wir werden die besondere Situation der Mädchen und Frauen, die aus anderen Nationen zu uns geflohen sind, im Rahmen der Gewaltschutzkonzepte berücksichtigen. Dabei prüfen wir ein ehegattenunabhängiges Aufenthaltsrecht für Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind. Wir setzen uns für die Bekämpfung des Frauenhandels ein und unterstützen die gute Arbeit der Beratungsstelle.

Thema: 

Geschlechtergerechtigkeit, Gender und Diversity

Kurzvorstellung der Arbeitsgruppe Geschlechtergerechtigkeit, Gender und Diversity:

In dieser Gruppe wird ein kritischer Blick auf bestehende Verhältnisse und Strukturen geworfen: Wie steht es um Ehe und Partnerschaft im Jahr 2050? Wie um Machtstrukturen? Wie kann Gleichberechtigung und Freiheit der Entscheidung auch in der Arbeitswelt erreicht werden und diese familienfreundlich und geschlechtergerecht umgestaltet werden? Wird im Jahr 2050 schon eine freie Entscheidung im Rahmen komplett flexibler Arbeitszeitmodelle für Mann und Frau selbstverständlich sein? Wird die aktuelle Retraditionalisierung von Geschlechterrollen noch einmal abgewendet und durchbrochen werden können? Sexismus und sexuelle Gewalt muss der Boden entzogen sein. Und Kinder sollen als gesellschaftliche und politische Subjekte unbedingt stärker über Partizipationsprozesse und –modelle einbezogen werden.

Die Arbeitsgruppe zu dem Metathema Geschlechtergerechtigkeit, Gender und Diversity wird sich einer Debatte in den folgenden Bereichen stellen:

  • Sexismus und sexueller Gewalt den Boden entziehen
     
  • Machtstrukturen aufbrechen, hin zu mehr Partizipation, Rollenmodelle und Macht
     
  • Familienmodelle hinterfragen breiter denken: Brauchen wir die Ehe noch?
     
  • Die Arbeitsgruppe überschneidet sich weitgehend mit der LAG Frauen. Männer sind herzlich eingeladen zur Mitarbeit!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Arbeitsgruppenleitung: Annedore Granz

 

Alle öffentlichen Treffen und Veranstaltungen der GRÜNEN ZUKUNFTSWERKSTATT findet ihr auf unserer Terminseite. Ein Mitmachen - oder auch nur Zuhören - ist jederzeit möglich. Bei Fragen wendet euch gern an: zukunftswerkstatt@sh-gruene.de.

 

 

Schlagworte: 

Thema: 

Internationaler Frauentag

08.März.2016Aktiv gegen sexualisierte Gewalt! Unter diesem Motto verteilten Ruth Kastner, Landesvorsitzende BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Schleswig-Holstein, und Kim-Kathrin Lewe, Kreisvorstand Kiel, anlässlich des Internationalen Frauentages am frühen Dienstagmorgen am Kieler Hauptbahnhof  den GRÜNEN Aktionsaufkleber.  „Sie sollen wissen:  Nein heißt Nein! und der Kampf um Gendergerechtigkeit ist noch lange nicht gewonnen“, so  Ruth Kastner zu der Aktion.

Bild zur News

ZUKUNFTSWERKSTATT: Lenkungsgruppe "Gerechte und offene Gesellschaft"

20.Mai.2015Wie wollen wir in der nahen Zukunft leben? Wie miteinander da sein und umgehen? Wie solidarisch, wie demokratisch und wie gesund? Wie wollen wir miteinander kommunizieren? Demografischer Wandel einhergehend mit zunehmender Individualisierung und Digitalisierung soll Ausgangspunkt unserer Betrachtungen sein. 
Wir wollen nach Lebensqualität und Lebensformen im Jahr 2050 suchen. Und nach der Bedeutung von Arbeit, Zeit und Familie. Wie kann es gelingen, Bildung und Kultur, Freiheit und Vielfalt als Grundlage unseres Zusammenlebens zu verankern, Demokratie und BürgerInnenrechte zu stärken und dabei alle Menschen mitzunehmen?

Dieses Bild zeigt eine Menschenkette

Girls Day bei den Grünen: Die Forderungen der jungen Politikerinnen

23.April.2015Am Donnerstag, den 23. April 2015 waren fünf junge Nachwuchspolitikerinnen zu Gast in der Fraktion und im Landesverband von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Schleswig-Holstein um GRÜNE Politik kennzulernen und Einblicke in das politische Tagesgeschäft zu gewinnen. Gemeinsam mit der Landesvorsitzenden Ruth Kastner und der Fraktionsvorsitzenden Eka von Kalben wurden in intensiven Diskussionen klare Forderungen an die Bildungspolitik aufgestellt.

Rückbau alter Strukturen und Aufbruch in die digitale Welt

04.November.2014

Immer weniger Menschen bedeutet weniger Gemeinden, Rückbau der klassischen Daseinsvorsorge und Infrastruktur. Der Klimawandel, neue Formen zur Energiegewinnung, eine andere Mobilität und die digitale Revolution werden das Leben der Menschen in Schleswig-Holstein grundlegend verändern. Auf dem Weg  ins Jahr 2050 sollten die GRÜNEN auch Vorschläge für eine neue politische Struktur „Nordelbien“  entwickeln.
Ein Beitrag von Robert Habeck zur ZUKUNFTSWERKSTATT. 

Dieses Bild zeigt Robert Habeck

Seiten