Leben im Alter

Leben im Alter

Die Bedürfnisse der älteren Generation werden vielfältiger. Um allen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen, sollen auch bestehende Förderprogramme für den ländlichen Raum genutzt werden. Wir werden neue Formen des Zusammenlebens, z.B. im Rahmen von Genossenschaftsprojekten unterstützen. Menschen, die aus dem Erwerbsleben ausgeschieden sind, bereichern unsere Gesellschaft durch ehrenamtliches Engagement, Lebenserfahrung und unkonventionelle Ideen. Zur Bekämpfung der Altersarmut werden wir uns auf Bundesebene für eine armutsfeste Garantierente einsetzen.

 

 

 

Thema: 

Weniger ist mehr - Schrumpfen als Chance

06.November.2014Wir alle leben in einem großen Irrtum: Wir verwechseln „immer mehr“ mit „immer besser“ und das sowohl im Privaten als auch in der Ökonomie und der Politik. Keine Volkswirtschaft kann unendlich wachsen. Wir werden irgendwann über das Weniger nachdenken müssen. Was ist so schlimm daran, wenn wir das richtig organisieren? Schleswig-Holstein sollte das Schrumpfen noch früher als andere als Chance begreifen.
Ein Beitrag von Petra Pinzler zur ZUKUNFTSWERKSTATT.

Dieses Bild zeigt Petra Pinzler

Wohlstand und gutes Leben innerhalb ökologischer Grenzen

05.November.2014

Wenn es den GRÜNEN gelänge, materiellen Wohlstand und Lebensqualität mit einem akzeptablen Verbrauch natürlicher Ressourcen zu verbinden, könnten sie eine Vorreiterrolle einnehmen.   
Ott plädiert für eine Aufwertung von Umwelt-, Natur-  und Tierschutzpolitik; für eine konsequente Energiewende, für eine Kreislaufwirtschaft, Maßnahmen zum Erhalt der Biodiversität und für eine  Agrarwende, die auf Tierwohl und Bodenschutz setzt.
Ein Beitrag von Konrad Ott zur ZUKUNFTSWERKSTATT.

Dieses Bild zeigt Konrad Ott

Rückbau alter Strukturen und Aufbruch in die digitale Welt

04.November.2014

Immer weniger Menschen bedeutet weniger Gemeinden, Rückbau der klassischen Daseinsvorsorge und Infrastruktur. Der Klimawandel, neue Formen zur Energiegewinnung, eine andere Mobilität und die digitale Revolution werden das Leben der Menschen in Schleswig-Holstein grundlegend verändern. Auf dem Weg  ins Jahr 2050 sollten die GRÜNEN auch Vorschläge für eine neue politische Struktur „Nordelbien“  entwickeln.
Ein Beitrag von Robert Habeck zur ZUKUNFTSWERKSTATT. 

Dieses Bild zeigt Robert Habeck