LAG Medien- und Netzpolitik

Die Landesarbeitsgemeinschaft Medien und Netzpolitik hat sich am 27.05.2010 aus der früheren LAG Medien heraus neu formiert. Dabei haben wir den Themenbereich der klassischen Medien mit der Netzpolitik, die sich mit den Fragestellungen der digitalen Welt auseinandersetzt, ergänzt.

Die LAG sieht ihre Aufgabe darin, grüne EntscheidungsträgerInnen, Parteimitglieder und Nicht-Parteimitglieder an einen Tisch zu bringen, um so die Fachkompetenz der schleswig-holsteinischen Grünen durch Information und Vernetzung zu fördern.

Unsere Themen:

  • Netzpolitik; u.a. Datenschutz, Urheberrecht, Freiheit im Netz
  • Klassische Medien wie Fernsehen, Radio und Zeitungen
  • Kreativwirtschaft (Förderung von IT, Medienfirmen und Kreativbranche)
  • Verbraucherschutz im Internet
  • Demokratie im Internet und Internetwahlkampf

Schwerpunkte unserer bisherigen Arbeit:

  • Versorgung der ländlichen Räume mit schnellen Internetanschlüssen (Breitbandausbau)
  • Open-Source-Software versus “proprietäre” Software
  • Urheber- und Verwerterrechte im Internet, Kulturflatrate als Lösungsmodell
  • Demokratie und Internet (begleitend zur Veranstaltungsreihe BÜRGERinDEMOKRATIE der Grünen SH)

Die Sitzungen der LAG finden in einem ein- bis zweimonatlichen Turnus in der Landesgeschäftsstelle in Kiel statt.

Die Treffen unserer LAG sind öffentlich. Unsere Termine findest Du hier. Zur Kommunikation außerhalb unserer Treffen nutzen wir unsere Mailingliste. Zur Aufnahme in die Liste, bei Fragen oder Interesse an der Mitarbeit sende uns einfach eine E-Mail.

Weiterführende Links zum Thema:

Partei: 

Rückblick: Digitale Gesellschaft 2050

10.März.2016Digitale Gesellschaft 2050

-Selbstbestimmung statt Verzicht

Wir brauchen mehr Regulation und Souveränität statt Verzicht. Diese Erkenntnis über die Herausforderungen der digitalen Gesellschaft 2050 war wahrscheinlich die wichtigste des Gesprächsabends am 03.03.16 mit der Landesbeauftragtes für Datenschutz, Marit Hansen und dem netzpolitischen Sprecher der Grünen Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz. Moderiert wurde die Veranstaltung vom Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft für Medien- und Netzpolitik, Lasse Petersdotter.

Bild zur News

SprecherInnen