LAG Kultur

Herzlich willkommen auf der Seite der LAG Kultur.

Kultur ist, wie wir miteinander leben. Kultur ist die Selbstvergewisserung einer Gesellschaft. Kultur ist Ausdruck unserer Ideen, Ängste, Wünsche und unserer Kreativität.

Kultur und Politik lassen sich nicht gegeneinander ausspielen. Es gibt ein Miteinander dort, wo es um die Gestaltung unserer Gemeinschaft geht. Der Politik muss an einer gelingenden Kulturszene gelegen sein – um unserer Gesellschaft willen. Das ist ihre Aufgabe und sie ist dringender denn je!

Quantitativ und auch qualitativ gibt es in Schleswig-Holstein, das überwiegend ländlich geprägt ist, ein breites Kulturangebot. Leider werden die Kultureinrichtungen aufgrund mangelnder Ressourcen immer weiter beschädigt und ausgehöhlt. Es geht uns darum, ein möglichst breites Angebot zu erhalten, neue Netzwerke zu schaffen und den Institutionen sowie der freien Szene Perspektiven zur Weiterentwicklung zu eröffnen.

Wir wollen visionär und unabhängig vom aktuellen Tagesgeschehen sein. Wir wollen eine offene Diskussion über die kulturellen Bereiche führen. Für die programmatische Weiterentwicklung unserer Themenschwerpunkte beziehen wir immer wieder nicht parteigebundene ExpertInnen in unsere Diskussionen ein. Wir arbeiten eng mit dem Facharbeitskreis der schleswig-holsteinischen Landtagsfraktion Bündnis90/ Die Grünen zusammen.

Die Anbindung und den Informationsaustausch mit Grünen FachpolitikerInnen bundesweit stellen wir durch die Entsendung von eigenen Delegierten in die Bundesarbeitsgemeinschaft Kultur und über unseren E-Mail-Verteiler sicher.

Wir treffen uns alle zwei Monate an verschiedenen Kultureinrichtungen in Schleswig-Holstein. Den Termin erfahrt ihr auf der Terminseite oder ihr schickt uns eine Mail, wenn ihr die Einladung direkt erhalten möchtet oder Fragen bzw. Anregungen habt.

Eure

Bettina und Martin

Partei: 

ZUKUNFTSWERKSTATT: Lenkungsgruppe "Gerechte und offene Gesellschaft"

20.Mai.2015Wie wollen wir in der nahen Zukunft leben? Wie miteinander da sein und umgehen? Wie solidarisch, wie demokratisch und wie gesund? Wie wollen wir miteinander kommunizieren? Demografischer Wandel einhergehend mit zunehmender Individualisierung und Digitalisierung soll Ausgangspunkt unserer Betrachtungen sein. 
Wir wollen nach Lebensqualität und Lebensformen im Jahr 2050 suchen. Und nach der Bedeutung von Arbeit, Zeit und Familie. Wie kann es gelingen, Bildung und Kultur, Freiheit und Vielfalt als Grundlage unseres Zusammenlebens zu verankern, Demokratie und BürgerInnenrechte zu stärken und dabei alle Menschen mitzunehmen?

Dieses Bild zeigt eine Menschenkette

SprecherInnen